Donnerstag, 29.09.2016 - 1325 Jahre Braubach

1325 Jahre Braubach
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Festprogramm am Donnerstag, 29.09.2016
19:00 Uhr
Marksburg - Marksburg-Schänke / Festsaal

Zwischen Rebenhügeln und großer Politik –
Buchpräsentation zur Geschichte der
Stadt Braubach im 20. Jahrhundert

Warum kam der Kaiser nach Braubach? Und was hielt den Führer davon ab?
Was wollten Torpedobooteauf auf dem Rhein, Marine auf der Marksburg,
Braubacher Burschen in China? Wie war das, als Braubach braun war?
Als Amis und Franzosen über den Rhein, Soldaten aus Gefangenschaft
und Flüchtlinge aus dem Osten kamen?

Kurz: Wie haben die kleinen Leute in der Wein- und Rosenstadt
die große Politik des 20. Jahrhunderts erlebt?

Dutzende von Zeitzeugen hat der aus Braubach stammende Lehrer Klaus Dieter Schoch befragt, hunderte von Tagebüchern,
Feldpostbriefen, Foto- und Poesiealben gesichtet.

Herausgekommen ist ein faktenreiches, unterhaltsames Werk über gesellschaftliche und politische Veränderungen, Maßnahmen auf der Marksburg, Höhepunkte in Kunst, Sport, Alltags- und Vereinsleben mit zahlreichen, teilweise erstmals veröffentlichten Fotos in modernem, ansprechendem Layout des einheimischen Künstlers Joachim Dott.

Viele Braubacher finden sich wieder, ebenso Menschen und Orte der Nachbarschaft. Bekannte Namen und unbekannte Schicksale, traurige Texte und amüsante Anekdoten über Hindenburg und Heidelbach, Nolde und Nixon, Schäfer und Schlusnus wenden sich an lokal Interessierte sowie Leser über Braubach und den Mittelrhein hinaus.

Autor und Illustrator freuen sich, mit Lese- und Bildbeispielen
über die Entstehung des Buches informieren zu dürfen.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü